Login

Altes Gerätehaus / Altbau I

 

Im Jahr 1921 fasste der Gemeindevorstand den Beschluss, das Grundstück Dorfstraße 9 als Stützpunkt für die Feuerwehr auszubauen. Dieser ehemalige Gutshof muss 1852 erbaut worden sein, wie ein Treppenschlussstein im Seitengebäude ausweist, der erhalten wurde und heute noch zu sehen ist.

Die Scheune des Gutshofes wurde um- und ausgebaut. Es entstand ein Gerätehaus mit vier Stellflächen (die beiden mittleren Stellflächen waren größer als die äußeren) und im Dachgeschoss zwei Wohnungen für Feuerwehrangehörige. Das Gerätehaus wurde mit einem großen Ofen beheizt, welcher in einem abgeteilten Frühstücksraum der Gemeindearbeiter stand.

Der Steigerturm musste abgebaut und im Gelände hinter der Scheune wieder aufgebaut werden.

Somit war die Grundlage für eine künftige Erweiterung der Ausrüstung der Feuerwehr geschaffen.

Das Gerätehaus wurde am 1. März 1922 übernommen.

1940 wurde der Ofen durch eine Warmwasserheizung ersetzt, welche bis zuletzt ihre Funktion erfüllte.

Das gesamte Gerätehaus wurde in Vorbereitung zur 75 Jahrfeier 1969 vorgerichtet.

 

altes-feuerwehhaus.jpg

 Altes Gerätehaus / Altbau I

 

Aus diesen Gerätehaus entstand 1999 ein modernes Multifunktionsgebäude. In ihm befinden sich der Schulungs- und Aufenthaltsraum, eine Teeküche, Toiletten, eine Werkstatt, Gerätelager, das Bekleidungslager der Jugendfeuerwehr der Landeshauptstadt Dresden und eine Garage.

 

 Multifunktionsgebäude

 

schulungsraum.jpg

Schulungsraum

 

aufenthaltsraum-1.jpg

Aufenthaltsraum

 

treppenhaus-oben.jpg

Treppenhaus oben

 

treppenhaus-alte-mauer.jpg

Treppenhaus unten mit freigelegter original Außenwand

 

eingangsbereich1.jpg

Eingangsbereich

 

haspel-lf-25.jpg

alte Haspel von LF 25

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok